Initianten Agro Energie Rigi

Porträt

Die Agro Energie Rigi AG plant den Bau des Energiezentrums Haltikon und des Fernwärmenetzes in der Region Küssnacht. Das Energiezentrum produziert aus Rest-, Alt- und Waldholz Wärme und Ökostrom. Über ein langes Fernwärmenetz wird die Wärme an Haushalte und Betriebe in der Region Küssnacht verteilen. Mit der in Haltikon produzierten Energie können 8 000 Haushalte mit Ökostrom und 6 000 Haushalte mit Wärme versorgt werden.

Initianten

Die sich in Gründung befindende Agro Energie Rigi AG wird getragen von den Initianten:

  • Ernest Schilliger: Schilliger Holz AG, Küssnacht am Rigi
  • Baptist Reichmuth: Agro Energie Schwyz AG, Schwyz

Ziele

  • Bau- und Betrieb einer regionalen, unabhängigen und CO2-neutralen Energieversorgung in der Region Küssnacht
  • Lokale Wertschöpfung generieren durch den Einsatz vom lokalen Rohstoff Holz, das Schaffen von Arbeitsplätzen und dem Verteilen von Aufträgen an regionale Unternehmen
  • Nutzen von Synergien und vorhandenen Rohstoffen
  • Einsatz neuester Technologien für die Energieerzeugung und Rauchgasreinigung
  • Reduktion der Nutzung von fossilen Brennstoffen und Strom zur Wärmeerzeugung
  • Energielieferung zur Erreichung der Minergie-Zertifizierung

Fakten

Die geplante Anlage weist folgende Eckwerte auf:

  • Strom: ca. 32 Mio kWh Strom pro Jahr (Strombedarf von 8 000 Haushaltungen)
  • Wärme: ca. 60 Mio kWh Wärme pro Jahr (Wärmebedarf von 6 000 Haushaltungen)
  • Investitionen: 80 Mio. CHF
  • Arbeitsstellen: 15–20

FACTSHEET (PDF)

Wir wollen die Region Küssnacht mit Strom und Wärme aus natürlichen und regionalen Ressourcen versorgen, um die Unabhängigkeit der Region zu erhöhen, Wertschöpfung in der Region zu generieren, Arbeitsplätze zu schaffen und die Nachhaltigkeit zu fördern.